Unsere Frage: Wissen Sie, welche Belastung Ihr Hagelschutznetz aushält?

Unser Motto: Ihre Sicherheit ist unsere Aufgabe!

In Zusammenarbeit mit der deutschen Hochschule für Textiltechnologie und – design in Hof, sowie dem Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V. (STFI), wurden die physikalischen Grenzen des patentierten CMG- Hagelschutznetz-Systems mit Reißverschluss nach geltenden europäischen Normen geprüft.

Die Aufgabenstellung lag nicht nur in der Systemprüfung des Netzes mit Reißverschluss, sondern beinhaltete auch die Prüfung der einzelnen Komponenten, wie Reißverschluss, Nähte, Hagelschutznetz und Slider.

Die Ergebnisse in Bezug auf die bekannten, aber auch die zu erwartenden Werte waren beachtlich.

 

Der Untersuchungsinhalt:

Die Bestimmung des Kraft-Dehnungsverhaltens von Netzen mittels „FULL SCALE TEST“ erbrachte Erkenntnisse und Messwerte, die bis dato bei Hagelschutznetzen nicht nachgewiesen waren, da hier die italienische Uniplast Norm zur Ermittlung des Kraftauszuges von Monofilen eben nur die Belastung des Webfadens prüft. Neu ist nun die Kenntnis darüber, welcher Hagelbelastung ein solches Gewebe (Hagelschutznetz) wirklich standhält. Die bisherigen Erfahrungswerte basierten in der Regel auf Schätzungen und Beobachtungen nach Hagelschlag-Ereignissen.

 

Die Tests:

Mittels der oben genannten Normen wurden umfangreiche Prüfungen des Monofil, des Netzes, der Naht, des Reißverschluss-Tapes und des Reißverschlusses vorgenommen.

Nach all den genannten einzelnen Materialprüfungen mit ausgesprochen positiven Ergebnissen, kam nun die Systemprüfung mit dem „FULL SCALE TEST.“ Hierzu wurde das CMG- Hagelschutznetz mit Reißverschluss in einen speziellen Rahmen von 3,00 X 3,00 m kraftschlüssig eingespannt. Der Reißverschluss war mittig angeordnet und verlief somit exakt über einer Kunststoff-Halbkugel mit 500 mm Durchmesser, die auf einem Servo-Hydraulikzylinder angebracht war. Mit definierter Kraft bewegte sich nun der Hydraulikzylinder – wie bei einem großen LKW, der seine Tonnen schwere Ladung abkippt – nach oben. Diese Extrembeanspruchung verlief bei 200 mm pro Minute und endete bei einer Hubhöhe von 81,4 cm mit einem lauten Knall.

 

Die Ergebnisse:

Was war passiert? Das Hagelschutznetz am Reißverschluss war nach einer Belastung von 6,3 kN oder 630 kg gerissen.

Nun war der CMG Reißverschluss, das Herz des Schutzsystems, an der Reihe! Mit einem Mittelwert von 3,9 Tonnen nach drei lateralen Zugtestes nach Norm, bestätigte sich auch hier die hohe Sicherheit in einem Hagelschauerereignis.

Hierbei ist zu sagen, dass diese Art der Netzprüfungen auch für Sicherungsnetze in der Luftfracht eingesetzt wird.

Im Bild (Rechts) nochmals eine Momentaufnahme des „FULL CRASH TEST“ kurz vor dem Crash des Prüfnetzes.

 

Resümee:

Erfolgreiche CMG- Netz- und Systemprüfung nach: DIN/EN/ISO 10319, 10321, 2062, DIN/EN 16732

Das, was für den Obstbauern, Landwirt, Parkplatzbetreiber seither eher eine Glaubens- und auch Vertrauenssache zu seinem Systemlieferanten im Hagelschutz war, ist nun, mit dem CMG- Netzsystem im Prüfstand, erstmals in der Geschichte des Hagelschutznetzes klar definiert.

Wir halten, was wir versprechen. Safety is Quality!

Martin Kloberdanz CEO      Georg Gallmetzer CTO

 

 

Nächste Ausgabe:

In der nächsten Ausgabe berichten wir über die statischen Belastungen von Obstanlagen mit CMG Hagelschutznetzen in Bezug auf Windlasten: „Vom lauen Sommerwind zum Gewittersturm! Was hält die Konstruktion mit Netz und nur das Netz?“